Fotolia-Lizenzfoto #

Gesundheit im Einklang mit der Natur

von Redaktion

Gerade in der Sommerzeit suchen viele Menschen Abkühlung in Seen oder Freibädern. Wasser ist vor allem in der heißen Jahreszeit eine willkommene Erfrischung. Warum also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und so die Gesundheit mit dem Wasser fördern. Die Kneipp-Anlage, die im vergangenen August in Pauluszell am Zellbach eröffnet wurde, bietet hierfür eine ideale Möglichkeit.

Neben dem eigentlichen Wasserbecken im Zellbach stehen auf der Kneipp-Anlage auch ein Armgussbecken sowie ein Barfußpfad zur Verfügung. Außerdem lädt das schattige Plätzchen, direkt gegenüber der Pauluszeller Schule, dazu ein, sich anhand von Infotafeln über die Flora und Fauna am Bach zu informieren oder einfach nur die Ruhe und die Natur genießen.

Auf einer der Tafeln ist zudem beschrieben, wie man „richtig“ kneippt, um auch einen entsprechenden Erfolg zu erzielen und die gesundheitlichen Vorteile der Methode zu nutzen. Pfarrer Sebastian Kneipp, der aus der eigenen Not heraus die Kraft und die Wirkung von frischem Wasser entdeckt hat, hat hieraus ein ganzheitliches Gesundheitskonzept mit vielen verschiedenen Möglichkeiten entwickelt.

Kneipp, der Mitte des 19. Jahrhunderts lebte und seine eigenen Erfahrungen später weitergab und Kranke heilte und dadurch weltweite Bekanntheit erlangte, wies jedoch auch immer auf die vorbeugende Wirkung einer gesunden Lebensweise hin.

Ende vergangenen Jahres wurde in der Gemeinde Wurmsham der „Drei-Quellen-Kneipp-Verein“ gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, zusätzliche Angebote rund um „die Apotheke aus der Natur“ zu organisieren. So sind Vorträge zum Thema Gesundheit oder Ausflüge in der Planung. Für kommendes Jahr ist am 9. Mai eine Fahrt nach Bad Wörishofen vorgesehen, dem Ort, an dem Pfarrer Sebastian Kneipp gelebt und gewirkt hat. Wer Interesse an einer Mitgliedschaft beim Kneippverein hat, beziehungsweise nähere Informationen erhalten möchte, kann sich bei der Vorsitzenden Maria Neudecker unter Telefon 08745-91129 melden.

Quelle: Vilsbiburger Zeitung - Lokalteil Velden vom 02.07.2020

Zurück