Fotolia-Lizenzfoto #

Zehn Quadratmeter an die Gemeinde Wurmsham - aus der Sitzung des GR Wurmsham vom 13.06.2017

von Redaktion

Symbolfoto Fotolia Bilddatenbank

Wurmsham. Recht zügig konnte der Gemeinderat Wurmsham die Tagesordnung in seiner Juni-Sitzung behandeln.

Im Vollzug der Vermessung und der Grundbucheintragungen für den Ausbau der Straße von Pauluszell nach Ruprechtsberg hat das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Landshut eine Gebietsänderung des Marktes Velden und der Gemeinde Wurmsham mitgeteilt. Durch die Änderung von Flurstücksgrenzen verlaufen die bestehenden Gemeindegebietsgrenzen innerhalb gleichbewirtschafteter Flächen und sind in der Örtlichkeit nicht mehr erkennbar. Dabei handelt es sich um eine Fläche von zehn Quadratmeter in der öffentlichen Straße, die der Gemeinde Wurmsham zugeschlagen werden. Die Zustimmung dazu war in den Gremien der Gemeinden Wurmsham und Velden eine schnelle Formsache.

Für die Bundestagswahl am Sonntag, 24. September 2017 hat die Verwaltung mit den Vorbereitungen begonnen. Der Gemeinderat bestimmte dazu für die Wahllokale in Pauluszell und Seifriedswörth sowie für die Briefwahl die Wahlvorsteher und deren Stellvertreter.

 

Zum Gasthaus in Seifriedswörth teilte die Bürgermeisterin mit, dass aus dem aufgelösten Gasthaus in Gundihausen eine Kücheneinrichtung zu einem sehr günstigen Preis erworben werden konnte. Ebenso informierte sie, dass entsprechend dem Vorschlag der Architektengemeinschaft Meilinger und Püttmann-Schoßer im Gasthaus über dem Erdgeschoss eine Ziegeleinhängedecke eingebaut wird.

Im weiteren Verlauf der Sitzung genehmigte der Gemeinderat die Beschaffung von Helmen für die Feuerwehr Wurmsham. Mit einer Reihe von Informationen berichtete Bürgermeisterin Maria Neudecker über das aktuelle Gemeindegeschehen. Der Aufbau des neuen Spielturms am Kinderspielplatz in Wurmsham ist abgeschlossen. Am Kinderspielplatz in Pauluszell ist der Bauhof derzeit mit dem Aufbau des neuen Spielturms und der Versetzung von einigen Geräten tätig. Die neuen Geräte werden im Rahmen des Schulfestes am 22. Juni 2017 ihrer Bestimmung übergeben. Dabei überreicht die Mutter-Kind-Gruppe eine Spende für die Finanzierung des neuen Spielturms. Für die Ausstattung des neuen Bauhoffahrzeugs wurden verschiedene Werkzeuge beschafft. Die Sanierungen der Straßen in Imming und Metzen sind bis auf kleinere Restarbeiten abgeschlossen. Für die Gestaltung der Kneipp-Anlage am Zellbach in Pauluszell wurde ein Beratungstermin mit Ingeborg Pongratz aus Landshut vereinbart. Diese ist die bayerische Landesvorsitzende und Vizepräsidentin des Kneipp-Bund e.V. und kann bestimmt wertvolle Vorschläge einbringen. In diesem Zusammenhang wurde vom Gemeinderat die Ansicht vertreten, den Kneipp-Pfad nicht zu nahe an der Kreisstraße, sondern eher in der Nähe des neuen Stegs zu planen. Nach Abzug der auf dem Lagerplatz abgestellten Maschinen für den Breitbandausbau soll in der ökologischen Ausgleichsfläche am Zellbach in Pauluszell die Wasserfläche erweitert werden, damit sie im Winter auch für Stockschießen und Schlittschuhläufer nutzbar ist. Beim Jahresgespräch der Gemeinden aus dem südlichen Landkreis Landshut mit der Polizei hat sich die gute Sicherheitslage der Gemeinde Wurmsham gezeigt. Nach den statischen Zahlen mit Einrechnung der verschiedenen registrierten Straftaten ist Wurmsham die drittsicherste Gemeinde im südlichen Landkreis Landshut.

Im Tagesordnungspunkt wurden die Beschädigung einer Leitung beim Ausbau der Breitbandversorgung, die Erhöhung des Wasserdrucks für eine Ortschaft, die Parksituation in der Hofmark Wurmsham und der Ausbau der Straße in Imming angesprochen.

Gemeinderätin Anna Maier teilte mit, dass für 2017 wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt wurde. Dafür bedankte sich die Bürgermeisterin bei allen Beteiligten. Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung waren Grundstücks- und Vergabeangelegenheiten zu behandeln.

Zurück